Boxspringbett Hack

Boxspringbett Hack

Der neueste Trend am Heimwerkersektor sind so genannte „Hacks“, das sind einfachste Anleitungen zum Bau oder Umbau von Dingen. Naturgemäß gibt es solche Hacks auch zum Thema Boxspringbetten und diese möchten wir nicht vorenthalten!

Die wichtigsten Grundlagen für den Umbau von einem normalen Bett zu einem Boxspringbett sind in erster Linie ein Bett, das man umbauen möchte und das entsprechende Werkzeug. Im Onlineshop für Baubeschläge bekommt man so ziemlich alles, was das Herz begehrt, entsprechende Matratzen und Matratzenauflagen gibt es im Fachhandel. Wer sein Boxspringbett komplett selbst bauen möchte, darf zudem noch Holz besorgen, im Baumarkt oder Holzgroßhandel.

Ein Bett zu einem Boxspringbett umbauen

Das spezielle Wohlbehagen, das die meisten Menschen in einem Boxspringbett erleben, ergibt sich aus dem Boxspringunterbau und aus der Höhe des Bettes. Genau das wird man bei einem Umbau also berücksichtigen. Punkt 1 bedeutet also, dass der beim Umbau zum Boxspringbett der Unterbau ausgetauscht werden muss. Dort, wo in einem normalen Bett der Lattenrost ruht, wird eine neue Unterkonstruktion eingebaut.

Für „normale“ Betten gibt es so genannte Federkernboxen zum Einlegen. Diese kommen genau dorthin, wo vorher der Lattenrost war. Da die Federkernboxen eine bestimmte Höhe haben, aus der sich dann auch die Höhe des Boxspringbettes ergibt, sollte das Bettgestell eine Einlegetiefe von etwa 16 Zentimetern oder tiefer bieten. Dann wird eine neue Matratze besorgt.

Grundsätzlich könnte man auch die alte Matratze noch verwenden. Doch die meisten Menschen verwenden ihre Matratzen zu lange! Eine Matratze ist nach zehn bis 15 Jahren nicht mehr „fit“ und sollte ausgetauscht werden. Matratzen von minderer Qualität sollten bereits nach fünf Jahren getauscht werden. Auf die neue Matratze kommt dann noch der Topper, der exakt auf die individuellen Bedürfnisse angepasst ist. Hier bieten sich Kaltschaum oder Viscotopper an. Der Bezug dieser Schicht sollte abnehmbar und waschbar sein.

Ein Boxspringbett selbst bauen

Wer sein Boxspringbett selbst bauen möchte, hat einiges vor. Für dieses Vorhaben gilt es, gut zu planen und alle „Zutaten“ bereit zu legen. Man beginnt mit dem Bettkasten, der nach dem Zusammenbau entweder im Holzlook gelassen wird oder ganz im amerikanischen Stil mit Leder oder Textil überzogen wird.

Auch das Kopfteil und auf Wunsch das Fußteil werden so gestaltet. Nachdem dies erledigt ist, geht es im Prinzip wie beim Bettumbau weiter, eine sehr genaue Anleitung zum Bau eines Boxspringbettes gibt es hier.

Wichtig ist, wie gesagt, für diesen Fall, dass man Werkzeug und Kleinteile parat hat und nicht fünfmal in den Baumarkt fahren muss, weil man etwas vergessen hat. Darum lohnt es sich, eien Checkliste anzulegen, die könnte zum Beispiel so aussehen:

Checkliste Werkzeug

  • Akkuschrauber und Bohrmaschine
  • Tucker
  • Stanleymesser oder gute Stoffschere
  • Hammer
  • Schlüsselsatz
  • Zange
  • Stichsäge
  • Metermaß

Wer sich die Umbauarbeiten oder das selbst Bauen nicht vorstellen kann, darf getrost und ohne Scham kaufen – das Boxspringbett fix und fertig 😉

Kommentare sind geschlossen.