Der beste Topper

Der beste Topper

Ein Boxspringbett ist nicht nur stylisch und bequem, sondern bietet auch unzählige Möglichkeiten, jedem Schlaftyp gerecht zu werden. Selbst, wenn man die Matratzen nicht individuell wählen kann oder bereits gewählt hat, kann man mit Matratzenauflagen noch fast jeden Wunsch erfüllen. Eine Matratzenauflage soll die Eigenschaften der Matratze verbessern, das ist die Grundidee, und die Matratze schonen. Denn eine Matratzenauflage kann man waschen – und dies soll man auch regelmäßig tun.

Boxspringbetten sind klassischerweise mit Taschenfederkernmatratzen ausgerüstet. Diese bieten eine hervorragende Durchlüftung, passen sich dem Körper allerdings nicht so gut an wie Kaltschaum- oder Viscoschaummatratzen. Darum werden für Boxspringbetten sehr gern Topper aus Kaltschaum gewählt. Hier die Übersicht der gängigsten Matratzenauflagen und Topper:

  • Gelschaum Auflage. Diese Auflage mit einem Kern aus Gelschaum bietet eine sehr hohe Anpassungsfähigkeit an den Körper. Besonders empfindliche Personen werden diese Auflage sehr schätzen, da sie den Liegekomfort der Matratze erhöht.
  • Viscoschaum. Dieses Material ist „thermoelastisch“, sprich, passt sich dem Körper durch seine Temperatur an. Der Schaum wird dort weicher und gibt dort mehr nach, wo viel Druck aufgebaut wird.
  • Versteppte Klimafasern. Dieses Material wird für die meisten Matratzenüberzüge verwendet, doch kann man auch Auflagen daraus kaufen. Die Auflagen bestehen aus der Kunstfaser Polyester, diese werden „Klimafasern“ genannt, weil sie optimale Feuchtigkeitsregulierung und Temperaturregulierung bieten.
  • Buchweizenschalen. Dieses Naturprodukt bietet ideale Luftzirkulation und sehr guten Liegekomfort, da sich die Buchweizenschalen dem Körper anpassen. Diese Topper sind ideal für Menschen, die auf Naturprodukte setzen.

Hat man sich für eine Matratzenauflage entschieden, so sollte man den Pflegehinweisen des Herstellers Folge leisten, um die Lebensdauer des Toppers zu erhöhen. Generell gilt aber, dass auch ein Topper nicht länger als zehn Jahre im Einsatz sein soll, genauso wie eine herkömmliche Matratze. Die Lebensdauer von Boxspringbetten liegt aufgrund der robusten Taschenfederkernmatratzen höher.

Kommentare sind geschlossen.