Richtig gut schlafen

Richtig gut schlafen

Seit dem Märchen von der Prinzessin auf der Erbse wissen wir alle, dass schon eine Kleinigkeit ausreichen kann und man liegt stundenlang schlaflos im Bett. Die Gedanken kreisen vielleicht um ein bestimmtes Thema oder man kann nach einem stressigen Tag einfach nicht abschalten. Schlaf lässt sich jedoch nicht erzwingen: Je mehr man schlafen will, desto unwahrscheinlicher wird es, tatsächlich bald ins Land der Träume reisen zu können. Was kann man nun für einen erholsamen Schlaf tun, wenn man von Schlafproblemen geplagt wird?

Tipps für einen erholsamen Schlaf

Es gibt etwas, das „Schlafhygiene“ genannt wird. Schlafhygiene hat nichts mit sauberer Bettwäsche zu tun sondern bezeichnet bestimmte Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen, die einen gesunden Schlaf ermöglichen bzw. fördern. Dazu zählt in erster Linie auf regelmäßige Schlafzeiten zu achten. Des Weiteren sollte man sich tatsächlich nur zum Schlafen ins Bett legen und nicht etwa darin Fernsehen oder Lesen. Bei all jenen, bei denen das Gedankenkarussell startet, sobald sie sich ins Schlafzimmer begeben, können Meditation oder beruhigende Musik helfen, vollkommen abzuschalten.

Auch ausreichend Bewegung tagsüber sowie wenig und leicht verdauliches Essen am Abend sind für die Nachtruhe günstige Faktoren. Und zu guter Letzt sollte man sich eine gesunde Schlafumgebung schaffen. Dazu zählen nach frischer Luft und passender Raumtemperatur natürlich eine gute Matratze und ein passender Platz für das Bett. In letzter Zeit wird von Experten ein bestimmter Bettentyp für Patienten mit Schlafproblemen empfohlen. Es handelt sich dabei um das Boxspringbett, das aufgrund seines speziellen Aufbaus diverse Vorteile hinsichtlich der Schlafqualität bringt.

 

Besser schlafen auf dem Boxspringbett – und hier geht es zur Übersicht.